Mo-Fr: 8-12:30 & 14:30-18:30
Sa:     7:30-12:30
Mittwoch Nachmittag geschl.


 

17.12.2007: Bestnoten für sechs Wurstsorten

"Handwerkliche Meisterqualität" bescheinigt die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) der Hechinger Metzgerei Huber. Für sechs getestete Wurstsorten erhielt das Fachgeschäft das CMA-Gütesiegel.
Für das Testverfahren der CMA hat sich die Metzgerei Huber durch die erfolgreiche Teilnahme am internationalen Fleisch- und Wurstwettbewerb bei der Internationalen Fleischerfachausstellung empfohlen. Der Hechinger Meisterbetrieb überzeugte bei der Schau in Frankfurt am Main mit allen eingereichten Produkten.

Nachdem die Eintrittskarte zum CMA-Verfahren auf diesem Weg gelöst war, meldete sich die Metzgerei Huber an. "Vorbereiten konnten wir uns allerdings nicht", sagt Frank Huber. Die Proben müssen nach Anforderung innerhalb von drei Tagen eingeschickt werden. Huber ging mit Produkten aus den Sektoren Kochwurst, Brühwurst und Rohwurst ins Rennen. Eingereicht wurden Hubers Zungenwurst, Bierschinken mit Pistazien,
Schwäbischer Presskopf, Hausmacher Presssack, feiner Fleischkäse und "Hubis" Minisalamis.

Überzeugendes Ergebnis: Alle Produkte haben die Bedindungen erfüllt, um das CMA-Testat führen zu dürfen. Sie dürfen sich nun "Handwerkliche Meisterqualität" nennen. Die Verbrauchen können sich somit darauf verlassen, dass bei Huber sauber, frisch und mit einwandfreien Rohstoffen produziert wird.

INFO

Um das CMA-Testat führen zu können, wird jedes angemeldete Produkte von einem unabhängigen Institut geprüft. Dabei wird die besondere Produktqualität sowohl durch sensorische Untersuchungen (zum Beispiel nach Aussehen, Geruch, Geschmack) als auch mit analytischen Verfahren (Laboruntersuchungen) geprüft.